Meditation

21. April 2015

Kennt ihr das Regenbogenzebra? Wenn nicht, klickt unbedingt mal rein. Katha schafft es, eine so tolle Atmosphäre auf ihrem Blog zu schaffen, dass ich mich über jeden ihrer Beiträge freue. Ebenso schafft sie es, mich immer wieder zu inspirieren. Wie zum Beispiel mit diesem wunderschönen Buch, das sie in einem ihrer Wochenrückblicke erwähnt.

In der Schule hatte ich einen tollen Lehrer, der uns bei Vertretungsstunden stets Mandalas ausmalen ließ. Der wusste, wie man’s macht. Vertretungsstunden verliefen selten so entspannt, wie bei ihm. Seither ziehen mich diese Bilder in ihren Bann und schon lange wünsche ich mir ein entsprechendes Buch. Nun bin ich endlich fündig geworden. Danke, liebe Katha!

Falls ihr mehr Bilder dieser Art sehen wollt, schaut unbedingt auch auf dem Instagram-Account von Alina Bogachuk vorbei. Was für ein Talent!

 

Email to someonePin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

So war das aber nicht geplant, Herr Adler!

16. April 2015

Oh je, was erblickte mein trübes Auge da bei der Möbelsuche? Die Mission lautete eigentlich anders. Nämlich Dinge zu finden, die wir dringend für die neue Bleibe brauchen. Aber wir wissen ja: Alles eine Frage der Perspektive. Essen kann ich durchaus auch auf dem Boden, wenn es sein muss (oder auf dem Sofa… aber das verraten wir niemandem), aber kann ich Blumen auf dem Boden wässern? Siehste mal, geht nicht, ist unmöglich. Da braucht es ’ne Vase zu! Wobei es auch nicht so verkehrt wäre, die Vase auf einen Tisch stellen zu können…

Mensch, vor euch kann man auch gar nichts geheim halten. Wenn ihr es unbedingt wissen wollt, einen Tisch habe ich auch gefunden! Yay! Es hat echt Nerven gekostet, hat sich aber gelohnt. Er ist so schön, ich bin ziemlich verliebt. Ein bisschen was muss ich aber für mich behalten dürfen, deshalb wird er erst gezeigt, wenn er steht. Und dann kann man vielleicht auch das ein oder andere Teil von Jonathan Adler entdecken. Er nämlich nicht nur dekorativ, sondern auch nützlich. Dinge, die wir dringend brauchen, wie zum Beispiel Salz- und Pfefferstreuer. Oder Eichhörnchen, die kleine Dinge für einen aufbewahren. Sowas braucht man doch, jetzt guckt nicht so!

jonathan-adler-552fa0993df81

 

Vase I-Scream // Dose Dackel

Schale Muse // Figur Pinguin

 

Email to someonePin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Bin ich dann weg?

14. April 2015

Licht2

 

„Ob das wirklich so eine gute Idee war?“ frage ich mich in den letzten Tagen immer wieder. In regelmäßigen Abständen zieht es mich innerlich zusammen, ein Hauch von Panik sagt leise Hallo! und ich möchte am liebsten alles wieder rückgängig machen. Schnell schüttle ich diese ätzenden Gedanken ab. Was für ein Quatsch. Eine totale Überreaktion. Ich werde doch nicht aus der Welt sein, noch nicht mal in einer anderen Region werde ich sein. Notfalls kann ich wieder zurück, wenn es mir in der neuen Gegend nicht gefällt. Schließlich trete ich keine Haftstrafe an, sage ich mir, ich mache das doch alles freiwillig. Nicht nur das, ich habe mich ja sogar aktiv dazu entschieden umzuziehen.

Dennoch werde ich wohl noch ein wenig trauern, denn ich wohne wirklich gerne hier. Nicht nur unsere Wohnung liebe ich, sondern auch diese Stadt; ich fühle mich als Teil von ihr. Aber sie macht es einem auch nicht immer leicht. Zur Zeit macht sie es mir sogar besonders schwer. Und wenn sich dann solche Gelegenheiten bieten, muss man sie nutzen.

Noch bleiben mir ein paar Wochen in unserer alten Wohnung und vielleicht wandert ja auch das ein oder andere Bild auf den Blog. Als Erinnerung. Als Gedankenstütze für das Schöne, aber vielleicht auch für die Dinge, die nicht mehr so schön waren.

 

Email to someonePin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Mach doch mal ne Pause

16. März 2015

Wieso die Woche nicht mit einer Pause starten? Nachdem ich nämlich diesen Song der österreichischen Band Bilderbuch gehört hatte, lief es in Dauerschleife und sorgte – unter anderem – für eine gut gelaunte Woche.

 

BILDERBUCH – OM

 

Email to someonePin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Liebster Award

2. März 2015

Die letzten Tage waren übel. Die Grippe hat mich wahrlich dahingerafft und tagelang aus dem Verkehr gezogen. Umso schöner war es, dass ich nach einer mehrtägigen Blogabstinenz einen lieben Kommentar von Tanja und Tanja von Siebenschön lesen durfte. Ich hätte mich schon über einen einfachen Kommentar irrsinnig gefreut, aber dass ich dann auch noch einen Liebster Award bekomme… Juhu! Ihr macht mir damit eine große Freude. Vielen Dank!

LiebsterAward

Ich liebe Bloggen, weil…?

Wie könnte ich es nicht lieben? Bloggen, vereint alles was ich gerne tue. Ich schreibe sehr gerne, ich liebe es zu fotografieren und ich kann mich dabei ausschließlich mit Themen beschäftigen, die mich interessieren. Ein Traum…

 

Was sind deine herzigsten Themen beim Posten?

Alles was mit Essen zu tun hat, meine nicht ganz so heimliche Leidenschaft.

 

Ich bin..?

Am Ende dieses Fragebogens durfte ich feststellen, dass ich doch recht genügsam bin.

 

Ein Einhorn begegnet dir im Wald. Was wünschst du dir?

Wenn ich einem Einhorn begegnen würde, wäre ich schon so happy, mir würde nichts anderes mehr einfallen.

 

Wen würdest du gerne mal auf einen Kaffee treffen?

Franzi vom Gemüseregal. Irgendwann muss das doch mal klappen, Franzi!

 

Was bringt dich zum Kichern?

Och, da bin ich genügsam. Ich nutze eigentlich jede Gelegenheit, die sich mit bietet. Je harmloser und kindischer, umso besser.

 

Kunterbunt ist…?

… das Leben! Bunter wird’s nicht.

 

Vom Himmel regnet’s unzählige Seifenblasen. Was machst du?

Das, was jeder normale Mensch tun würde: Ich renne wie wild umher und versuche so viele Seifenblasen wie möglich zu „fangen“.

 

Was treibt dir die Glückstränen in die Augen?

Ich bin ziemlich nah am Wasser gebaut und manchmal reicht es schon aus, wenn die Leute in der Bahn nett zueinander sind. Das rührt mich schon.

 

Welches ist dein absolutes Lieblingsstück?

Ein T-Shirt, das mir mein Bruder zum Geburtstag geschenkt hat, als wir noch Kinder waren. Inzwischen ist es alt und ausgeleiert, aber ich liebe es und halte es in Ehren.

 

Glaubst du an Märchen?

Ich weiß, dass das Leben manchmal märchenhaft sein kann.

 

Und hier sind meine 11 Fragen, die ich an alle stelle, die gerne mitmachen möchten:

Welches Buch hast du zuletzt gelesen und wie hat es dir gefallen?

Welches verborgene Talent hast du?

Was ist deine Leibspeise und kannst du sie zubereiten?

Ohne welches Beautyprodukt möchtest du nicht mehr sein?

Was war dein letztes Reiseziel?

Wenn du alles frei wählen könntest, wie und wo würdest du am liebsten wohnen?

Was ist die beste Serie aller Zeiten?

Hast du einen Lieblingswitz?

Womit kann man dir eine Freude machen?

Welche drei Dinge nimmst du mit auf die Insel?

Wie motivierst du dich bei Durchhängern?

 

Die Regeln:

Bedanke Dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog.

Zeige, dass Dein Artikel zum Blogstöckchen “Liebster Award” gehört. Benutze dazu gerne das Awardbild.

Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.

Formuliere selbst 11 neue Fragen.

Nominiere bis zu 11 weitere, noch recht unbekannte Blogger und bitte sie, Deine Fragen zu beantworten.

Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung.

 

Email to someonePin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Mach doch mal ’ne Pause

18. Februar 2015

GarieldDaily_01

 

Dass der faule und gefräßige Kater Garfield schon lange Kultstatus erreicht hat, ist nicht von der Hand zu weisen. Doch wird ihm heutzutage noch gebührend gehuldigt? Ich sage: Nein, wird es nicht! Wieso das so ist, ist allerdings nicht zu erklären, denn mit der App Garfield Daily ist es so einfach den kätzischen Philosophen in sein Leben zu holen und sich somit täglich ein Schmunzeln zu garantieren.

Also schnell auf’s Handy laden und sich daran erfreuen!

 

Email to someonePin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Ich liebe sie, ich liebe sie nicht…

16. Februar 2015

PH123230

 

Wer wie ich, die Hängeleuchte Fandango des holländischen Designers Danny Fang anhimmelt, das nötige Kleingeld dafür aber gerade nicht parat hat, der sollte mal bei Ikea vorbeischauen. Das Team von Studio Sigga Heimis hat sich nämlich in alter Designermanier an einem größeren Vorbild orientiert, und dabei für Ikea KRUSNING hervorgebracht.

Ich kann nicht leugnen, dass auch diese Leuchte mir ausgesprochen gut gefällt und ich sie mir wohl mal näher ansehen werde. Mal schauen, ob die Liebe der Realität standhält.

 

PH123249 PH123238

Fotocredits: Alle drei Bilder von Inter Ikea Systems B.V. 2015

 

Email to someonePin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie